Angemeldete Veranstaltungen PLZ 35...

PLZ Ort Veranstaltungen Veranstalter
35032 Marburg WISSENschaf(f)t Blüten: Exkursion hinter die Kulissen des Botanischen Gartens. Botanischer Garten Marburg und ArnikaHessen
7. Mai 15 - ca. 16 Uhr
Treffpunkt: Botanischer Garten Marburg, Karl-von Frisch-Straße 6, Haupteingang
Der Botanische Garten Marburg gibt Einblicke in seine Tätigkeit in den Bereichen Forschung und Artenschutz: Was haben Erhaltungskulturen von Arnika, Enzianen und Orchideen mit der Artenvielfalt in Wiesen zu tun? Welchen Beitrag leistet der Botanische Garten für die Artenvielfalt in der „freien Natur“? Warum züchtet der Botanische Garten Hummelvölker? Warum ist es wichtig ein besonderes Augenmerk auf die Erhaltung von Arnika zu legen? Diese und andere Fragen werden bei der Exkursion beantwortet.
35037 Marburg Wildkräuterspaziergang nach Feierabend mit anschließender Zubereitung eines grünen Smoothies Bund für Umwelt und Naturschutz OV Marburg in Zusammenarbeit mit dem Manesse Hoop und der Universitätsstadt Marburg
3. Mai 17 - ca. 19 Uhr
Treffpunkt: Manesse Hoop, Alte Kirchhofsgasse 10, links neben dem Evangelischen Kindergarten
Während einer Wanderung durch den Heiligen Grund sammelt die Gruppe Wildkräuter und bereitet anschließend mit den selbst gesammelten Kräutern auf dem Manesse Hoop eine grüne Stärkung zu. Leitung: Sabine Clement
Hinweis: Festes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung
 
35037 Marburg Uhu und Waldkauz – lautlose Jäger der Nacht Naturschutzbund, OV Marburg
4. Mai 19.30 - ca. 21.30 Uhr
Treffpunkt: Hörsaalgebäude Biegenstraße 14, Raum +1/0020
Wann haben Sie zuletzt in der Nacht eine Eule rufen gehört? Viele Gegenden sind von Eulen verlassen, entweder weil sie keine Bruthöhlen finden oder das Nahrungsangebot nicht mehr ausreicht. Stellvertretend für alle Eulenarten hat der NABU für 2017 den Waldkauz zum Vogel des Jahres gewählt.
Martin Hormann aus der Staatlichen Vogelschutzwarte Hessen nimmt uns mit in das nächtliche Leben der lautlosen Jäger.
35037 Marburg-Mitte Besuch bei den Fledermäusen Magistrat der Universitätsstadt Marburg in Zusammenarbeit mit erfahrenen Fledermausexperten
5. Mai 20.30 Uhr (1,5 - 2 Stunden)
Treffpunkt: Hirsefeldsteg (bei der Jugendherberge, am Fledermausschild)
Im Mittelpunkt stehen die Wohn-, Jagd- und Lebensräume der in Marburg lebenden Fledermäuse sowie deren Überwinterungsplätze. Die Führungen werden von erfahrenen Fledermausexperten durchgeführt und sind auch bei Kindern beliebt und in Begleitung Erwachsener gut geeignet.
Hinweis: Festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Bekleidung, keine Anmeldung erforderlich
35037 Marburg Welche Pflanzen leben am Stadtrand und wie leben sie? Bund für Umwelt und Naturschutz OV Marburg in Zusammenarbeit mit der Universitätsstadt Marburg
6. Mai 17.00 - ca. 19.30 Uhr
Treffpunkt: Eingang zum Friedhof des Michelchen gegenüber der Elisabethkirche
Im Zusammenwirken von natürlichen Begebenheiten und menschlichem Einfluss ist am Stadtrand eine vielfältige Pflanzendecke entstanden. Teils sind die Pflanzen heimisch, teils sind sie durch den Menschen mit oder ohne Absicht eingebracht worden. Es sollen Pflanzen vorgestellt und über ihre Verbreitung, Herkunft, Überlebensstrategien und anderes berichtet werden.
Leitung: Frau Dr. Zindler-Frank
Hinweis: Festes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung
35037 Marburg Lebensraum Dammelsberg – Vogelwelt, Fledermäuse und Hirschkäfer Naturschutzbund, OV Marburg in Zusammenarbeit mit der Universitätsstadt Marburg
6. Mai 19.00 - ca. 21.30 Uhr
Treffpunkt: Dammelsberg (Nähe Schloss), 35037 Marburg, Ecke Lutherstraße / Gisonenweg (Schloßberg)
Die Exkursion führt zu den Brut- und Aufenthaltsplätzen der heimischen Vögel und Fledermäuse. Wir beobachten Vögel und Fledermäuse und erfahren Spannendes zu deren Gewohnheiten und Lebensraum. Informationen zum Hirschkäfer runden das Programm ab. Leitung: Ina Neubauer
Hinweis: Festes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung. Wenn vorhanden, bitte Ferngläser mitbringen.
35041 Marburg-Cyriaxweimar Flora und Fauna auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz „Kleine Lummersbach“ Naturschutzbund, OV Marburg in Zusammenarbeit mit der Universitätsstadt Marburg
5. Mai 17.30 - ca. 20.00 Uhr
Treffpunkt: 35037 Marburg, Haupteingang Georg-Gaßmann-Stadion, Leopold-Lucas-Straße
Es werden Fahrgemeinschaften gebildet.
Die Exkursion auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz führt zu den Brut- und Aufenthaltsplätzen der in diesem Bereich heimischen Vögel. Sie erfahren etwas über deren Biologie und Vorkommen. Außerdem erfahren Sie viel Wissenswertes zu den in diesem Bereich vorkommenden Pflanzen. Geeignet für alle Altersstufen. Leitung: Andreas Trepte
Hinweis: Festes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung. Wenn vorhanden, bitte Ferngläser mitbringen.
35075 Rachelshausen Eselwanderung: Natur-Kultur-Kulinarisches Naturpark Lahn-Dill-Bergland
7. Mai 10 - ca. 14 Uhr
Treffpunkt: Krafthof, Zur hohen Straße 4, Rachelshausen
Unterwegs mit unseren Eseln auf verwunschenen Pfaden im Schatten der Buchen. Großartige Fernblicke genießen, entdecken was Natur und Menschenhand hier spannendes geschaffen haben. Mit hausgemachtem Flammkuchen lassen wir die Veranstaltung ausklingen.
Hinweis: Erwachsene. Kosten: 35,- € / Person, Anmeldung erforderlich: Heike Battenfeld, 06462 4095927, info@krafthof.de
Hunde sind leider nicht gestattet
35075 Rachelshausen Eselwanderung: Natur-Kultur-Kulinarisches Naturpark Lahn-Dill-Bergland
21. Mai 10 - ca. 14 Uhr
Treffpunkt: Krafthof, Zur hohen Straße 4, Rachelshausen
Unterwegs mit unseren Eseln auf verwunschenen Pfaden im Schatten der Buchen. Großartige Fernblicke genießen, entdecken was Natur und Menschenhand hier spannendes geschaffen haben. Mit hausgemachtem Flammkuchen lassen wir die Veranstaltung ausklingen.
Hinweis: Erwachsene. Kosten: 35,- € / Person, Anmeldung erforderlich: Heike Battenfeld, 06462 4095927, info@krafthof.de
Hunde sind leider nicht gestattet
35083 Wetter-Unterrosphe Naturkundliche Wanderung der Waldjugend Rosphetal unter Führung des Forstpaten Norbert Wegener Waldjugend Rosphetal
30. April 6.30 - ca. 9.00 Uhr
Treffpunkt: Sportplatz/Friedhof
Naturkundliche Wanderung im Bereich Waldrand und Wald im südlichen Burgwald mit verschiedenen Lebensräumen wie Äcker, Wiesen, Bachlauf, Teiche, Hecken, Feldgehölze, Waldrand, verschiedener Laub-und Nadelwald in unterschiedlichem Alter.
Schwerpunkt: Vögel, Reptilien und Amphibien.
Anschließend gemütlicher Ausklang an der Wolfhainhütte.
Hinweis: Festes Schuhwerk, entsprechende Kleidung und das Mitbringen von Ferngläsern wird empfohlen.
 
35085 Ebsdorfergrund Entdecke den Boden als Forscherin und Künstler Jugendwaldheim Roßberg
3. Mai 14 - 16 Uhr
Treffpunkt: Jugendwaldheim Roßberg, Am Forsthaus 1, Ebsdorfergrund
Bei dem Projekt entdecken Kinder gemeinsam mit ihren Eltern oder Großeltern die Tiere der Laubstreu, betrachten diese mit Lupen und lernen die Bedeutung der Lebewesen kennen. Im nahen Bach wird tonreiche Erde geholt. Diese wird geknetet und kann zu kleinen Kunstwerken verarbeitet werden.
Hinweis: Bitte Gummistiefel mitbringen, wetterangepasste Kleidung tragen und eventuell auch an Wechselsachen denken. Um telefonische Anmeldung wird gebeten: 06424-5197.
35094 Caldern Exkursion zur Gewässerentwicklung und Biodiversität an der Lahn in der Gemeinde Lahntal Die AG Gewässerentwicklung und Biodiversität bei der UNB Landkreis Marburg-Biedenkopf
23. April 13.30 - ca. 18.00 Uhr
Treffpunkt: Reithalle Caldern
Die AG Gewässerentwicklung und Biodiversität möchte gerne verschiedene Maßnahmen der Gewässerentwicklung und Renaturierungsmaßnahmen vorstellen und diskutieren.
Station 1: Uferentfesselung und Gestaltungsmaßnahmen an der Lahn bei Caldern 13.30 Uhr
Station 2: Uferentfesselung nahe Sportplatz Sterzhausen 15.00 Uhr
In kurzen Referaten werden an den jeweiligen Stationen die Ziele, die durchgeführten/geplanten Maßnahmen und die bisherigen Gebietsentwicklungen kurz erläutert. Hinweisen möchte die AG noch auf das Projekt LiLa, Informationen unter: http://www.lila-livinglahn.de/start/
Hinweis: Die Veranstaltung wird als Fahrrad-Exkursion angeboten, kann aber auch mit dem PKW oder zu Fuß von den Stationen 1 und 2 aus begleitet werden.
35102 Lohra-Reimershausen Wanderung zu den Naturschutz-Kernflächen im Wald von
Lohra-Reimershausen mit Ulrich Gillner
Verein für Vogel- und Naturschutz Lohra e.V., Naturkundehaus Damm,
in Zusammenarbeit mit dem Forstamt Biedenkopf
6. Mai 15 - ca. 17 Uhr
Treffpunkt: Dorfgemeinschaftshaus, Verstalstraße 11 in Reimershausen
Vorstellung der Flächenstilllegung im Wald mit Zwischenstopps für sonstige Naturbeobachtungen und zum Anhören von Vogelstimmen mit Erläuterungen von Wolfgang Heuser.
Hinweis: Empfohlen werden witterungsgemäße Kleidung und feste Schuhe, sowie Fernglas, Papier und Bleistift mitzuführen. Eingeladen sind alle Naturinteressierte, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden werden allerdings dankbar entgegengenommen.
35104 Lichtenfels-Fürstenberg Blickwinkel - eine Fototour im Orketal Naturpark Kellerwald-Edersee
5. Mai 13 - 17 Uhr
Wanderparkplatz Heimbach, an der K 50 in Richtung Rhadern
Schönheiten der Natur mit den Augen wahrnehmen und mit dem Fotoapparat festhalten. Mit vielen Tipps und Tricks vom Naturfotografen.
Hinweis: Keine Anmeldung erforderlich! Dem Wetter angepasste Kleidung und robustes Schuhwerk sind zu empfehlen!
Kosten: bis 17 J. frei / Erw. 5,- €
35110 Frankenau-Ellershausen Die "Müllersleut" im Lengeltal Naturpark Kellerwald-Edersee
30. April 14 - 18 Uhr
Treffpunkt: Wanderparkplatz Lengeltal, Mühlenstraße
Vorbei an vier ehemaligen Mühlen, mit Informationen zum Leben und zur Arbeit der Müller. Mit Besuch der Jausenstation Lengelmühle am Kellerwaldsteig.
Hinweis: Keine Anmeldung erforderlich! Verzehr in der Jausenstation zu Selbstkosten! Dem Wetter angepasste Kleidung und robustes Schuhwerk sind zu empfehlen! Kosten: bis 17 J frei / Erw. 5,- €
35110 Frankenau Vom Kaltblut gezogen - eine Planwagenfahrt durch die Arche-Region Naturpark Kellerwald-Edersee
7. Mai 14 - 16 Uhr
Treffpunkt: Wanderparkplatz Wolfskaute, an der Kellerwaldhalle, Wolfskaute 6
Alte Haustierrassen, Magerrasen und Heide am Arche-Erlebnispfad - mit Besuch der interaktiven Ausstellung in der "Kultur-Arche" (Arche-Schiff) und dem Arche-Hof Kellerwald.
Hinweis: Anmeldung erforderlich bis zum 04.05.17, Tel. 05621 96946-0
Dem Wetter angepasste Kleidung und robustes Schuhwerk sind zu empfehlen! Max. 16 Teilnehmer
Kosten: bis 6 J. frei / bis 17 J. 5,- € / Erw. 10,- €
35110 Frankenau-Altenlotheim Die Altenlotheimer Heide Naturpark Kellerwald-Edersee
7. Mai 13.30 - 16.30 Uhr
Treffpunkt: Wanderparkplatz Lorfetal, am Dorfgemeinschaftshaus
Unterwegs auf dem Heide-Erlebnispfad. Magerrasen und Heide zeugen von der mühseligen Landbestellung in der Vergangenheit - Erhalt und Pflege sind die heutigen Aufgaben in dieser alten Kulturlandschaft. Die Führung endet am "Hofcafé Kellerwaldschätze".
Hinweis: Keine Anmeldung erforderlich! Verzehr im Hofcafé zu Selbstkosten!
Dem Wetter angepasste Kleidung und robustes Schuhwerk sind zu empfehlen!
Kosten: bis 17 J. frei / Erw. 5,- €
35114 Haina-Haddenberg Kelten im Kellerwald? - Eine Spurensuche Naturpark Kellerwald-Edersee
6. Mai 14 - 18 Uhr
Treffpunkt: Wanderparkplatz Haddenberg, an der L 3296 vor dem Ortseingang aus Richtung Dodenhausen
Eine kulturhistorische Wanderung zu Siedlungsresten aus prähistorischer Zeit am Beispiel des Restwalles auf dem Wüstegarten.
Hinweis: Keine Anmeldung erforderlich! Dem Wetter angepasste Kleidung und robustes Schuhwerk sind zu empfehlen!
Kosten: bis 17 J. frei / Erw. 5,- €
35216 Biedenkopf Singen beschwingt Naturpark Lahn-Dill-Bergland
7. Mai 10 - ca. 13 Uhr
Treffpunkt: Schutzhütte Kombach, Straße Richtung Katzenbach, Biedenkopf
Heute haben Sie eine Stimme und Sie dürfen den Mund aufmachen. Bei einem gemütlichen Spaziergang durch den Wald singen wir bekannte Volkslieder und genießen die Atmosphäre der Natur...und die Harmonie entfaltet ihren Zauber ...
Hinweis: Erwachsene und Chöre. Kosten: 3,- € / Person, Anmeldung bis 3 Tage vorher erforderlich: Armin Platt, 06461 75161, Armin.Platt@t-online.de
Maximal 30 TeilnehmerInnen
35390 Gießen Die Lahn – über und unter der Wasseroberfläche Regierungspräsidium Gießen
7. Mai 13 - 18 Uhr
Lahnfenster Hessen, Bootshausstraße 8
Im unterirdischen Teil des Lahnfensters bieten große Scheiben Einblicke in die Lahn und den Fischaufstieg. Hier können Sie mit etwas Glück verschiedene Fischarten in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten und sich über Lahnverlauf, Fischarten und Fischwege informieren. Zusätzlich werden im Pavillon des Lahnfensters Hessen 3-D-Filme über Lahnabschnitte, Gewässerimpressionen und Fischleit- und Fischschutzeinrichtungen an Wasserkraftanlagen gezeigt. Speziell für die jüngeren Besucher werden Spielmöglichkeiten angeboten und erste Fischbeobachtungen können in einen „Fischentdeckerpass“ eingetragen werden.
35392 Gießen Einheimische Vogelwelt erleben Verein zur Förderung der Vogelmedizin Gießen e.V.
3. Mai 8.30 - ca. 11.00 Uhr
Genauer Ort wird auf Anfrage mitgeteilt.
Kinder im Alter zwischen 6 und 11 Jahren können an fünf Stationen spielerisch Wissenswertes über die einheimische Vogelwelt lernen. Dazu gehören unter anderem das Erkennen der wichtigsten Vogelarten, ihre Nahrung und ihr Nistverhalten.
Hinweis: Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung unter vogelmedizin-giessen@web.de
35394 Gießen Amphibienwanderung MUNA-Gelände Magistrat der Stadt Gießen – Amt für Umwelt und Natur
6. Mai 21.00 - ca. 22.30 Uhr
Treffpunkt: Fasanenweg 28 bei der Bäckerei Braun, Nächste Bushaltestelle: Endhaltestelle Linie 2 „Eichendorffring“
Auf dem MUNA-Gelände, einer ehemaligen „Munitionsanstalt“, konnten seit Nov. 2007 durch die tatkräftige Unterstützung der Gießener NABU-Gruppe zahlreiche Amphibiengewässer angelegt werden. Bei der Abendwanderung steht das imposante „Balzkonzert der Amphibien“ im Mittelpunkt.Leitung: Dipl.-Biol. Monika Schütz
Hinweis: Festes ggf. wasserdichtes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung sowie Taschenlampe werden empfohlen.
35423 Lich Die Vogelwelt der Wetteraue bei Lich HGON-Arbeitskreis Gießen
30. April 9 - 12 Uhr
Treffpunkt: direkt an der Kreisstraße gelegener Parkplatz, zw. Lich und Niederbessingen
Bei der Exkursion werden Sie viel Spannendes über unsere einheimischen Vögel, ihre Lebensräume und Schutzmaßnahmen erfahren.
35428 Langgöns-Cleeberg Frühlingsfit mit einheimischen Wild- und Heilkräutern NABU – Oberes Kleebachtal
7. Mai 14 - 16 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz am Kleebaum
Vom "Winterschlaf" direkt in die Frühjahrsmüdigkeit? Das muss nicht sein!
Auf einem gemütlichen Spaziergang erfahren Sie von der Hüttenberger Kräuterfrau Barbara Skarupke viel Informatives über die Pflanzen, die uns jetzt gut tun ...Seien Sie dabei!
Hinweis: Anmeldung unter: 06085/9887855 oder 015758161678,
Bitte festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung mitbringen.
Kosten: für Mitglieder frei, für andere Teilnehmer: 5,- €. Anfahrtsbeschreibung unter www.nabu-oberes-kleebachtal.de
35444 Biebertal Botanischer Rundgang im Ökokontogebiet Rimberg NABU Rodheim-Bieber e.V. Ortsgruppe
7. Mai 10 - ca. 12 Uhr
Treffpunkt: Rimberg, Ortsausgang Bieber Richtung Waldgirmes. Der Parkplatz der Stanztechnik Hock(BSU)
Ein Rundgang zum Entdecken und Bestimmen der heimischen Frühlingsblüher. Eventuell können auch heimische Orchideen gefunden werden. Informationen zu dem Ökokonto Rimberg.
Hinweis: Keine Anmeldung erforderlich. Bitte festes Schuhwerk tragen und den Witterungsverhältnissen entsprechend kleiden. Die Führung kann jederzeit verlassen werden.
35452 Heuchelheim Kräuter, Gräser und Naturschutz Naturschutzbund Heuchelheim- Kinzenbach
30. April 14.00 - ca. 15.30 Uhr
Treffpunkt: Kreuzung Gleiberger Weg / Kropbachstraße
Vorstellung eines Trockenrasens, der seit Jahren vom NABU Heuchelheim-Kinzenbach gepflegt wird.
35510 Butzbach-Hausen Artenvielfalt der Nacht - Eulen, Fledermäuse, Nachtfalter und Co. Eulenhaus e.V.
5. Mai 19.30 - 22.00 Uhr
Treffpunkt: Eulenhaus e.V., Im Erlengrund 12
Wir dringen vor in eine unbekannte Welt. Eine Welt voller zauberhafter Wesen, die wir Menschen nur selten wahrnehmen obwohl sie immer in unserer Nähe sind. Ausgestattet mit unseren eigenen hochempfindlichen Sinnesorganen sowie weiteren High- und Lowtechhilfsmitteln begeben wir uns auf die Suche nach flatternden, kriechenden, fiepsenden und singenden Kreaturen der Nacht.
Hinweis: Das Angebot richtet sich an Eltern und Kinder gleichermaßen.
Teilnahmebeitrag: 8 € p.P.
Anmeldung unter anmeldung(at)eulenhaus.org
Wetterfeste Kleidung
 
35516 Münzenberg Naturschutz auf Pferdeweiden SCIVIAS Agrarberatung und -bildung, Birgit Ungar , Dipl.-Ing.agr.
3. Mai 18.00 - 19.30 Uhr
Genauer Ort folgt
Auch Pferdehalter sollen durch solide Naturbildung nicht als Naturfrevler gelten. So veranstaltet Birgit Ungar mit jahrzehntelanger Erfahrung im Grünlandbereich, Diplomarbeit in Grünlandlehre und Futterbau und Pferdebegeisterte von Kindheit an, wieder eine Wiesen-und Weide-exkursion. Es werden z.B. Zeigerpflanzen für Über- und Unterbeweidung, Standorteigenschaften und Einflüsse der Bewirtschaftung erläutert. Sind die Pflanzen wertvoll für das Pferd oder eher Platzräuber? Wie kann ich mit welchen Maßnahmen reagieren? Auch das Erkennen von Jakobskreuzkraut im Mai soll geübt werden.
Hinweis: Wer eine Lupe hat, bitte mitbringen. Die Exkursionen finden bei Regen, jedoch nicht bei Gewitter statt.
Beitrag 9 €
35516 Münzenberg Natürlich: Naturschutz und Landwirtschaft SCIVIAS Agrarberatung und -bildung
6. Mai 11.00 - ca. 12.30 Uhr
Treffpunkt: Hattsteiner Hof hinter dem Gasthaus zur Burg.
Natürlich findet man in Münzenberg trotz jahrtausendealtem Dasein
in der Kornkammer Wetterau noch viele Beikräuter in der
Agrarlandschaft. Wir starten durch Felder, entlang von
Wohnbebauung und Streuobstwiesen bis zum Naturschutzgebiet
Steinberg mit seinem magischen Hintergrund. Wir wollen uns natürlich an den Pflanzen erfreuen, die auf dieser Wanderung von Birgit Ungar erläutert werden. Was zeigen sie uns und wofür kann man sie verwenden? Anschließend Möglichkeit zur Einkehr.
Hinweis: Das Mitbringen einer Lupe wird empfohlen.
Anmeldung an: kontakt@agrarberatung-ungar.de,
Tel.: 06004 694513. pro Teilnehmer 8 €. Kinder frei.
35576 Wetzlar Natur und Landschaft mit dem Fahrrad entdecken – Eine etwas andere Radtour Stadt Wetzlar, Amt für Umwelt und Naturschutz
7. Mai 10 - 13 Uhr (ca. 3 Stunden)
Treffpunkt: Parkplatz an der Lahninsel (bei der alten Lahnbrücke)
Auf einem Rundkurs mit dem Fahrrad stellen Christoph Daumen und Andreas Guth die heimische Tier- und Pflanzenwelt sowie verschiedene Naturschutzprojekte an Lahn und Dill vor.
Die Anforderungen sind nicht allzu hoch.
Hinweis: Verkehrssicheres Fahrrad, festes Schuhwerk und Fernglas werden benötigt.
Keine Anmeldung erforderlich, kostenlos.
35579 Wetzlar Ornithologen-Stammtisch in Steindorf HGON-Arbeitskreis Lahn-Dill
4. Mai 19 - 21 Uhr
Treffpunkt: Gasthaus Tannenhof (=Bürgerhaus), in Wetzlar-Steindorf, Bürgerweg 5
Bei dem Stammtisch werden vogelkundliche und andere Themen diskutiert, Veröffentlichungen vorgestellt sowie Beobachtungen und Erfahrungen ausgetauscht
35579 Wetzlar Vogelstimmenwanderung NABU Gruppe Steindorf
14. Mai 8.30 - ca. 11.00 Uhr
Treffpunkt: (FFH, EU Vogelschutzgebiet und NABU Schutzgebiet „Weinberg bei Wetzlar“) Anfahrtsweg: Wetzlar-Braunfelserstr. Abbiegen in den Magdalenenhäuserweg - nach ca. 1,5 Km – Parkplatz
Treffpunkt an der NABU Scheune.
Heimische Vogelarten hören, bestimmen und sehen. Im Anschluss an die Führung wird ein Imbiss (Bratwurst und Getränke) angeboten.
Hinweis: Der Witterung angepasste Kleidung und Schuhwerk sind empfehlenswert. Fernglas sehr hilfreich. Anmeldung nicht erforderlich – die Teilnahme ist kostenlos.
35584 Wetzlar Wasserfußabdrücke Stadt Wetzlar, Amt für Umwelt und Naturschutz
3. Mai 16 Uhr (2 - 3 Stunden)
Treffpunkt: Festplatz Naunheim
Beschreibung: Der L3285 Richtung Naunheim folgen und in der Mitte des Stadtteils rechts in die Straße „Am Lahnsteg“ in Richtung Lahn abbiegen.
Jeder Mensch in Deutschland verbraucht pro Tag knapp 130 Liter Wasser. Doch diese Menge bezieht sich nur auf das, was man selbst aus dem Wasserhahn entnimmt. Machen Sie gemeinsam mit der zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin Alexandra Bernhardt durch die Lahnaue bei Naunheim einen Spaziergang in die Welt des virtuellen Wassers und erleben Sie ihren Alltag aus einem völlig neuen Blickwinkel.
Hinweis: Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung erforderlich.
Keine Anmeldung erforderlich, kostenlos.
35619 Braunfels-Altenkirchen Vogelkundliche Exkursion in den Weipersgrund HGON Lahn-Dill und AGNU Braunfels (Arbeitsgemeinschaft Natur und Umwelt Braunfels)
7. Mai 8.30 - ca. 11.30 Uhr
Treffpunkt: Straße: „Zum Weipersgrund“; Der Treff liegt am Ortsrand von Altenkirchen, direkt am Verbindungsweg von Altenkirchen nach Neukirchen, direkt an der Reitanlage.
Die Exkursion führt in das Weipersgrund- und Steinerbachtal, in die umliegenden Waldgebiete und zu naturnahen Teichen. Dabei werden die in den einzelnen Lebensräumen typischen Vogelarten und sonstigen Besonderheiten vorgestellt.
Hinweis: Wetterangepasste Kleidung und Schuhe sowie ein Fernglas werden empfohlen. Leitung: Rudolf Fippl
35619 Braunfels Kräutermarkt Naturschutz-Akademie Hessen
21. Mai 10 - 18 Uhr
Treffpunkt: Kurpark
Ca. 90 Aussteller bieten Ihre Produkte rund um das Thema Kräuter an, wie Stauden, Topfpflanzen und Dekoratives für drinnen und draußen. Hier findet man keine Massenware, sondern Kreatives aus der eigenen Werkstatt. Für den Genuss gibt es leckeren Kuchen, Kartoffelsuppe, Schaschlik, Weine und vieles Mehr. An zahlreichen Ständen stehen Experten mit fundiertem Wissen über Anbau und Verarbeitung der Kräuter und Stauden sowie über Gartengestaltung zur Verfügung.
35633 Lahnau Naturerlebnis auf der Lahn Stadt Wetzlar, Amt für Umwelt und Naturschutz
6. Mai 15.00 Uhr, 2 - 3 Std.
Treffpunkt: Bootsanleger Dorlar
Beschreibung: In Lahnau-Dorlar dem Mühlweg entlang bis zu den Kanuanlegern folgen
Während einer informativen und beschaulichen Fahrt mit dem Kahn auf der Lahn erläutert der zertifizierte Natur- und Landschaftsführer Uwe Gräf viel Wissenswertes zur Lahnaue. Darüber hinaus wird Ihnen die Geschichte von der Lahnschifffahrt bis zum heutigen Naturerlebnisraum vermittelt.
Hinweis: Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, die maximale Teilnehmerzahl beträgt 13 Personen, telefonische Anmeldung beim Amt für Umwelt und Naturschutz (06441/99-3900) eine Woche vorher notwendig, Schwimmwesten sind vorhanden, Teilnahme für Kinder ab 10 Jahren
Die Veranstaltung ist kostenlos.
35638 Leun Vogelstimmenwanderung in Biskirchen/Stockhausen HGON-Arbeitskreis Lahn-Dill
30. April 8 - ca. 10 Uhr
Treffpunkt: Bahnhof Stockhausen, Leun
Organisation: E. Scharf (Stockhausen); Leitung: Hans-Otto Thorn (HGON)
35708 Haiger Haiger blüht Imkerverein Haiger und Umgebung mit Unterstützung der Stadt Haiger
6. Mai 10.30 - ca.12.30 Uhr
Treffpunkt: Wir treffen uns an der Westerwaldstraße in Haiger, an der Einfahrt: Am Fahler.
Haiger blüht zum 4. Mal mit Bienenweide – Augenweide. Säaktion der Mitglieder des Imkervereins Haiger und Umgebung, Rehawerkstatt der Lebenshilfe, Bienen AG der Johann-Textor-Schule und Bürger – Interessierte der Umgebung. Blühende Wiesen werden als Nahrungsgrundlage für Bienen angelegt.
Hinweis: Festes Schuhwerk empfohlen. Evtl. eine Hake oder Rechen mitbringen, damit der Boden vor der Einsaat begradigt werden kann. Es ist eine aktive Veranstaltung und auch der Bürgermeister der Stadt Haiger macht mit.
35719 Angelburg-Frechenhausen Vögel singen auch am Abend Naturpark Lahn-Dill-Bergland
29. April 19 - ca. 22 Uhr
Treffpunkt: Friedhof Frechenhausen
Vogelkundliche Abendwanderung
Hinweis: Eltern mit Kindern, Behinderte (auch Rollstuhl geeignet), Kosten - Gruppe: 25,- €, Eltern mit Kinder: 5,- €, Behinderte: 4,- €, Anmeldung bis 3 Tage vorher: Erich Sänger, 06464-8557 oder 01573-2378320, erich.saenger@gmx.net
Angepasste Kleidung und Schuhwerk, Fernglas u. Kamera
35719 Angelburg-Frechenhausen Vögel singen auch am Abend Naturpark Lahn-Dill-Bergland
20. Mai 19 - ca. 22 Uhr
Treffpunkt: Friedhof Frechenhausen
Vogelkundliche Abendwanderung
Hinweis: Eltern mit Kindern, Behinderte (auch Rollstuhl geeignet), Kosten - Gruppe: 25,- €, Eltern mit Kinder: 5,- €, Behinderte: 4,- €, Anmeldung bis 3 Tage vorher: Erich Sänger, 06464-8557 oder 01573-2378320, erich.saenger@gmx.net
Angepasste Kleidung und Schuhwerk, Fernglas u. Kamera
35753 Greifenstein-Allendorf Sprache der Natur – Was die Vögel verraten – Erlerne die Vogelsprache Wurzeltrapp Wildnisschule
29. -30. April Beginn und Ende jeweils 13 Uhr
Treffpunkt: Outdoor Zentrum Lahntal, Märchenpark 1, Greifenstein-Allendorf
Es scheint, als ob die Vögel den ganzen Tag nur plappern. Doch niemand kann sich bewegen, ohne von ihnen gesehen und gemeldet zu werden. Nach einem Vogelalarm verschwinden die Wildtiere im Unterholz und werden unsichtbar. Egal ob Mensch, Habicht, Fuchs oder Wildschwein – die Körpersprache und die Stimmen der Vögel verraten, wer sich wo bewegt. Selbst ihr Schweigen hat eine Bedeutung.
Es geht in diesem Kurs nicht darum, Vogelstimmen zu lernen. Es geht darum, Lautäußerungen und Körpersprache der gefiederten Freunde zu verstehen und zu nutzen.
Hinweis: Für alle die interessiert sind an: Vogelbeobachtung, Wildtieren, Awareness, Wildtierfotografie, Outdoor Leben, Survival, Bushcraft, Camping, Wandern, Jagen, Fährtenlesen
Anmeldung erforderlich bis zum 16.04.17 unter:
www.wurzeltrapp.de
StartseiteKontaktImpressum