Angemeldete Veranstaltungen PLZ 36... bis 60...

PLZ Ort Veranstaltung Veranstalter
36129 Gersfeld Mit Kindern auf den Spuren der Wildkatze
Umweltpädagogisches Seminar für Multiplikator/-innen der Umweltbildung
Naturschutz-Akademie Hessen
In Kooperation mit Bund für Umwelt und Natur (BUND) Hessen
und den hessischen Jugendverbänden BUNDjugend,
Waldjugend und Wanderjugend sowie Biosphärenreservat Rhön
6. Mai 10.00 - 16.15 Uhr
Treffpunkt: Hessische Verwaltungsstelle Biosphärenreservates Rhön
Groenhoff Haus, Wasserkuppe 8
Kaum jemand bekommt sie zu Gesicht, viele wissen nicht, dass es sie überhaupt (noch) gibt. Aber sie ist da, die Europäische Wildkatze, auch hier bei uns in Hessen.
In diesem Seminar werden Multiplikator/-innen der Umweltbildung, die mit Kindern von 5 - 10 Jahren arbeiten, Fachinformationen sowie erlebnis- und handlungsorientierte Spiele und Aktionen rund um die Wildkatze für die praktische pädagogische Arbeit mit Kindern geboten.
Hinweis: Anmeldung unbedingt erforderlich !
Umweltpädagogisches Seminar für Multiplikator/-innen der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung im Vor- und Grundschulbereich wie z.B. Gruppenleiter/-innen aus Naturschutzverbänden und -gruppen, Erzieher/-innen, Lehrkräfte aus Grundschulen und Förderstufen, Förster-, Natur- und Landschaftsführer/-innen
Detailprogramm unter
https://www.na-hes-sen.de/kalender/bilder/784~N062_2017_Wildkatze__Mit_Kindern_auf_den_Spuren.pdf
Kein Teilnahmebeitrag
 
36179 Bebra-Solz Solzer Impressionen - Einblicke in Umwelt-und Naturschutzmaßnahmen für Mensch und Natur Naturschutzbund Deutschland Ortsgruppe Solz e.V.
29. April 14.30 - 18.00 Uhr
Treffpunkt: Bebraer Straße bei der Bäckerei
Auf der Exkursion entlang des über 1050 Jahre alten Adelsdorfs Solz werden verschiedene Projekte zum Erhalt und Förderung der Artenvielfalt vorgestellt. Unter fachkundiger Führung werden Hochwasserschutzmaßnahmen am Dorfbach erläutert, die auch der Geburtshelferkröte dienen. Es wird der Solzer Galgenberg erkundet. Er bietet Einblicke in die unterschiedlichen Lebensräume und den aktiven Naturschutz. Landschaftspflege mit Ziegen, ackern mit dem Pferdegespann und Himmelsteich bieten Stoff für eine spannende Reise in die waldhessische Landschaft mit wunderschönen Fernblicken.
Hinweis: Dem Wetter angepasste Kleidung, festes Schuhwerk und Ferngläser werden empfohlen. Anmeldung nicht erforderlich, die Exkursion ist kostenlos. Im Anschluss besteht die Möglichkeit einer geselligen Runde mit Getränken und Grillwürstchen.
36251 Bad Hersfeld Heimische Blütenvielfalt auf kleinem Raum erleben Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie
4. Mai 15.30 - 18.00 Uhr
Natura 2000 - Lehrgarten der Lebensräume
des Hessischen Landesamts für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG)
am Standort Eichhof
Der Lehrgarten befindet sich auf dem Gelände des Landwirtschaftszentrums Eichhof in Sichtweite des Parkplatzes vor dem Schloss Eichhof. Einfahrt von der B 62 am Kreisel zwischen der Kernstadt Bad Hersfeld und dem Stadtteil Asbach oder Stadtbus Nr. 3 ab Innenstadt/Breitenstraße oder Regionalbus Richtung Niederaula/Breitenbach a. H.: Haltestelle „Abzweig Eichhof“. Das Schloss Eichhof liegt direkt am Fuldaradweg R1 3 km südwestlich des Stadtzentrums von Bad Hersfeld.
Rundgang im Lehrgarten mit dem Schwerpunkt Blütenpflanzen der Wald-Lebensräume und Wegsäume. Anschließend kleine Wanderung (ca. 2 Stunden) in die nähere Umgebung mit vielen Hinweisen zum Vorkommen (und Verschwinden?) von Wildpflanzen am Stadtrand von Bad Hersfeld.
Hinweis: Weitere Informationen: Tel. 06621-922817,
http://www.hlnug.de/themen/naturschutz/schutzgebiete/natura-2000/lehrgarten.html
Anfragen per E-Mail: Uta.Engel@hlnug.hessen.de
36251 Bad Hersfeld Ein schulisches Naturschutzprojekt mit Perspektive: Offizielle Einweihung der Amphiben- und Reptilienaußenanlage („MSO-ARA“) Modellschule Obersberg, Fachschaft Biologie
4. Mai 10 - ca. 12 Uhr
Am Obersberg 25, Amphibien- und Reptilienaußenanlage der Modellschule Obersberg.
Treffpunkt ist vor dem Haupteingang, direkt gegenüber des roten Audimax-Gebäudes
Schule und Naturschutz? Ja, auf jeden Fall!!!! Die Amphiben- und Reptilienaußenanlage besteht aus insgesamt sieben Teichen, mehreren Trockenmauern, Totholzinseln, Insektenhotel und weiteren Kleinstbiotopen. Genutzt wird die Anlage für die Freilandarbeit mit Schüler/-innen, sowie von Arbeitsgemeinschaften, für besondere Projekte und individuelle Forschungsarbeiten. Geplant ist ebenfalls eine Ausweitung der Nutzung für Lehrerfortbildungen oder Projekte mit den ansässigen Naturschutzverbänden. Die verschiedenen Bereiche der Anlage werden an diesem Tag einem Publikum aus Helfern und Unterstützern, Vertretern der Naturschutzverbände und der Naturschutzbehörde vorgestellt. Weitere Interessenten sind herzlich willkommen.
36251 Bad Hersfeld Ein schulisches Naturschutzprojekt mit Perspektive stellt sich vor: Führung in der Amphiben- und Reptilienaußenanlage („MSO-ARA“) der Modellschule Obersberg Modellschule Obersberg, Fachschaft Biologie
6. Mai 10.00 - ca. 11.30 Uhr
Am Obersberg 25, Amphibien- und Reptilienaußenanlage der Modellschule Obersberg
Treffpunkt: Vor dem Haupteingang, direkt gegenüber des roten Audimax-Gebäudes
Schule und Naturschutz? Ja, auf jeden Fall !!!!
Die Amphiben- und Reptilienaußenanlage besteht aus insgesamt sieben Teichen, mehreren Trockenmauern, Totholzinseln, Insektenhotel und weiteren Kleinstbiotopen. Genutzt wird die Anlage für die Freilandarbeit mit Schüler/-innen, sowie von Arbeitsgemeinschaften, für besondere Projekte und individuelle Forschungsarbeiten. Geplant ist ebenfalls eine Ausweitung der Nutzung für Lehrerfortbildungen oder Projekte mit den ansässigen Naturschutz-verbänden. Auf einer Führung mit fachkundiger Erläuterung zu den einzelnen Bereichen und Biotopen sowie zu den Bewohnern der Anlage erhalten Interessierte die Möglichkeit, die Anlage und ihr Konzept kennenzulernen.
Hinweis: Rückfragen an: Karl Heinz Humburg, Tel.: 06673/1550, Email: Karl.Humburg@web.de
36323 Grebenau Mitmachaktion: Umbauaktion eines Munitionsbunkers in ein Fledermausquartier ABO Wind AG
6. Mai ab 10 Uhr
Treffpunkt: Bahnhofstraße 33
ABO Wind baut im Rahmen einer Windparkrealisierung einen Munitionsbunker und einen Wasserbehälter zu Fledermausquartieren um. Besucher helfen beim Ausräumen und Reinigen der Quartiere. Handwerklich Erfahrene bringen Steine für die Fledermäuse an.
Hinweis: Anmeldung erforderlich. Bitte festes Schuhwerk und alte Kleidung tragen.
36326 Antrifttal-Seibelsdorf Vogelstimmenwanderung Sportangler Seibelsdorf
7. Mai 5.45 - ca. 7.45 Uhr
Treffpunkt: Am Stausee 1
Hinweis: Bitte Fernglas mitbringen  
37216 Witzenhausen-Roßbach Orchideen in der Wacholderheide der Kripp- und Hielöcher Naturpark Meißner-Kaufunger Wald
14. Mai 11 - 15 Uhr
Treffpunkt: Untere Bachstr., Wanderparkplatz am Bolzplatz/Sägewerk
Rund um Roßbach auf den geschützten Wacholderheiden wächst ein großes Vorkommen des dreizähnigen Knabenkrauts. Bettina Wettengel führt Sie entlang eines Teilstücks der „EntdeckerTour Premiumweg P9 Wacholderpfad Roßbach“. Ein kurzer Abstecher führt zum „Verlorenen Bach“, einer geologischen Besonderheit. Es ist noch nicht bekannt, wo das Wasser später wieder zutage tritt. Preis 5,- Euro.
Hinweis: Anmeldung unter Tel.-Nr. 05651- 952125 oder E-Mail: info@naturparkmeissner.de
37269 Eschwege Vögel erleben am Werratalsee Naturpark Meißner-Kaufunger Wald
3. Mai 15.30 - 19.00 Uhr
Treffpunkt: Eschenweg, 2. Werrabrücke
Am Werratalsee leben Schwäne, Gänse und Kormorane, Schwimm- und Tauchenten, Taucher, Rallen und Reiher, aber auch kleine Arten wie Rohrsänger und Nachtigall. Vielleicht lassen sich auch der scheue Eisvogel und der seltene Flussregenpfeifer blicken.
Diese Vögel wollen wir näher kennenlernen und bei ihrem Verhalten erleben.
Hinweis: Ca. 6 km, Preis 4,50 €, Bitte Fernglas mitbringen. Anmeldung erforderlich unter 05651 952125 oder info@naturparkmeissner.de
37297 Berkatal-Frankershausen Wacholderheide Kripp- und Hielöcher mit Einkehr Naturpark Meißner-Kaufunger Wald
1. Mai 9.30 - 12.30 Uhr
Treffpunkt: Am Sportplatz, Wanderparkplatz
Die Wanderung mit dem Frankershäuser Fritz Schindewolf führt zu artenreichen Magerrasen, vermutlich ersten blühenden Orchideen, vorbei an bizarren Dolomitzinnen, Dolinen und dem berüchtigten „Kuhloch“. Start/Ziel: Sportplatz Frankershausen, Dauer/Länge: 9:30 bis 12:30 Uhr, 5 km, Preis Führung 4,- Euro.
Gemeinsamer Abschluss um 13:00 Uhr im Gasthaus Schindewolf beim beliebten Meißner-Lamm- und Wildbuffet zu 19,50 Euro p. Pers.
Hinweis: Anmeldung unter Tel.-Nr. 05651- 952125 oder E-Mail: info@naturparkmeissner.de
Bitte melden Sie sich in jedem Fall ab, falls Sie krank werden oder sonstige kurzfristige Probleme eine Teilnahme verhindern! Tel. 05651-952125 (auch per Anrufbeantworter)oder info@naturparkmeissner.de
Hinweis: Gebietsteil Kripplöcher darf nur mit ortskundigem Naturparkführer betreten werden.
37297 Berkatal-Frankershausen Wacholderheide Kripp- und Hielöcher Naturpark Meißner-Kaufunger Wald
7. Mai 9.30 - 12.30 Uhr
Treffpunkt: Am Sportplatz, Wanderparkplatz
Naturschutzgebiet Kripp- und Hielöcher – Pfingstmontag. Zu wild wachsenden Orchideen auf den artenreichen Magerrasen der Wacholderheide, auch am „Kuhloch“ vorbei. Führung: 4,- Euro
Hinweis: Anmeldung unter Tel.-Nr. 05651- 952125 oder E-Mail: info@naturparkmeissner.de
37297 Berkatal-Frankershausen Orchideen in der Wacholderheide der Kripp- und Hielöcher Naturpark Meißner-Kaufunger Wald
13. Mai 15 - 18 Uhr
Treffpunkt: Am Sportplatz, Wanderparkplatz
Die Wanderung mit Hanna Wallbraun führt zu artenreichen Magerrasen, blühenden Orchideen, vorbei an bizarren Dolomitzinnen, Dolinen und dem berüchtigten „Kuhloch“. Start/Ziel: P Frankershausen, Dauer/Länge: 15 -18 Uhr, 5 km, Preis 4,- Euro.
Hinweis: Anmeldung unter Tel.-Nr. 05651- 952125 oder E-Mail: info@naturparkmeissner.de
Bitte melden Sie sich in jedem Fall ab, falls Sie krank werden oder sonstige kurzfristige Probleme eine Teilnahme verhindern! Tel. 05651-952125 (auch per Anrufbeantworter)oder info@naturparkmeissner.de
Hinweis: Gebietsteil Kripplöcher darf nur mit ortskundigem Naturparkführer betreten werden
55246 Mainz-Kostheim Natur- und Bacherkundung Angelsportverein Frühauf Mainz-Kastel in Zusammenarbeit mit dem Verband Hessischer Fischer e.V. (VHF)
6. Mai 9 - ca. 13 Uhr
Treffpunkt: Krautgartenschule, Steinernstraße 54
Wanderung durch die Feldgemarkung zum Quellbereich des Königsfloßbaches. Für diesen Bach hat der Angelsportverein Frühauf Mainz-Kastel die Patenschaft übernommen. Auf dem Weg werden durch den Vorsitzenden des ASV, Toni Kaiser, der auch stellvertretender Naturschutzbeauftragter des Verbandes Hessischer Fischer e.V. für die Stadt Wiesbaden ist, Fragen der Teilnehmer zur Flora und Fauna beantwortet sowie Erläuterungen zur Wasserqualität des Baches etc. gegeben. An der Quelle erfahren die Teilnehmer wie Wasser riecht, was darin lebt und was die Ursachen der Verschmutzung sind. Anschließend besteht die Möglichkeit unter Anleitung, selbst im Königsfloßbach nach Flohkrebs und Co. mit Sieben zu suchen.
Hinweis: Dem Wetter angepasste Kleidung und festes Schuhwerk wird empfohlen. Gummistiefel sind für die Bachuntersuchung unbedingt mitzubringen. Alles weitere wird vom Angelsportverein Frühauf Mainz-Kastel gestellt.
60323 Frankfurt am Main Bienen im Botanischen Garten Freundeskreis Botanischer Garten Frankfurt am Main e. V.
29. April 14.00 - 15.30 Uhr
Treffpunkt: Siesmayerstraße 72, Botanischer Garten, Schaukasten am Teich
Führung mit Prof. Dr. Christian Winter zur Imkerei im Botanischen Garten
Hinweis: ohne Anmeldung, Teilnahme kostenlos
60323 Frankfurt am Main Wildkräuter kennenlernen, sammeln und köstlich zubereiten (3) Freundeskreis Botanischer Garten Frankfurt am Main e. V.
6. Mai 12.00 - 13.30 Uhr
Treffpunkt: Siesmayerstraße 72, Botanischer Garten, Schaukasten am Teich
Führung mit Elisabeth Mühl
Hinweis: Anmeldung per Email notwendig: Wildkraeuterfuehrung1@web.de .
Teilnahme kostenlos
60323 Frankfurt am Main Pflanzenbörse Freundeskreis Botanischer Garten Frankfurt am Main e. V.
6. Mai 9 - 16 Uhr
Treffpunkt: Siesmayerstraße 72, Botanischer Garten, Schaukasten am Teich
Pflanzen, Informationen, Speis & Trank
Hinweis: Eintritt frei
60547 Frankfurt am Main Wildnis unter Flugzeugriesen – Exklusive "Biodiversität-Flughafenrundfahrt" Fraport AG
3. Mai 9:30 bis 11:30 Uhr und 15.30 bis 17.30 Uhr
Treffpunkt: Terminal 1, Halle C, Abflugebene 2; Beschilderung "FRA Airport Tours & Shop"
Begleitet vom Wildlife Control Team und dem Umweltmanagement der Fraport AG erkunden Sie einen einzigartigen Lebensraum in der Rhein-Main-Region: Auf dem Rollfeld des Frankfurter Flughafens können Sie seltenere Tiere wie Feldlerche, Heidelerche, Steinschmätzer, Blaukehlchen, Schwarzkehlchen oder Wanderfalke beobachten. Das Kennerauge wird außerdem seltene Pflanzen wie Tausendgüldenkraut, Heidenelke, Filzkraut oder Flügelginster auf der knapp 2-stündigen Rundfahrt durch das über 600 Hektar große Areal aus landwirtschaftlich ungenutzten Heideflächen und Magerrasen erspähen können.
Hinweis: Mindestalter der Teilnehmer: 14 Jahre. - Bitte festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung und Ferngläser mitbringen.
Anmeldung unter:
https://www.frankfurter-stadtevents.de/Datum/3-Mai-2017/Wildnis-unter-Flugzeugriesen_20011946/
StartseiteKontaktImpressum