Angemeldete Veranstaltungen PLZ 61... bis 63...

PLZ Ort Veranstaltung Veranstalter
61118 Bad Vilbel Wildpflanzen-Exkursion
Bärlauchparadies Vilbeler Wald
Naturfreunde Bad Vilbel e.V.
29. April 14 - ca. 16 Uhr
Treffpunkt: Erzweg, Schutzhütte am Waldeingang
Navi: Erzweg 66, 61118 Bad Vilbel
Aronstab und Scharbockskraut, Herbstzeitlose und Knoblauchsrauke, Salomonsiegel und Sauerklee: Welche Geheimnisse und Besonderheiten halten diese und andere Frühlingspflanzen im "Bärlauchwald" für uns bereit? Ein Blick hinter die Kulissen der Pflanzenwelt des Vilbeler Waldes.
Hinweis: Anmeldung ist erforderlich
E-Mail:
botanik@naturfreunde-bad-vilbel.de ,Tel. 06101 497327
61118 Bad Vilbel Wildpflanzen-Exkursion
Bärlauchparadies Vilbeler Wald
Naturfreunde Bad Vilbel e.V.
30. April 10 - ca. 12 Uhr
Treffpunkt: Erzweg, Schutzhütte am Waldeingang
Navi: Erzweg 66, 61118 Bad Vilbel
Aronstab und Scharbockskraut, Herbstzeitlose und Knoblauchsrauke, Salomonsiegel und Sauerklee: Welche Geheimnisse und Besonderheiten halten diese und andere Frühlingspflanzen im "Bärlauchwald" für uns bereit? Ein Blick hinter die Kulissen der Pflanzenwelt des Vilbeler Waldes.
Ergänzung: Bienenstands-Schau am nahegelegenen Naturfreundehaus. Das Leben der Bienen sowie deren ökologische Bedeutung wird Gegenstand der Führung sein.
Hinweis: Anmeldung ist erforderlich
E-Mail:
botanik@naturfreunde-bad-vilbel.de , Tel. 06101 497327
61169 Friedberg-Ockstadt Wildkräuter bei Ockstadt NABU Umweltwerkstatt Wetterau
6. Mai 10.00 - 12.30 Uhr
Treffpunkt: Ockstädter Kirche, Ecke Pfarrgasse/Kapellenweg
Welche Wildpflanzen sind essbar? Wie erkenne ich die einzelnen Kräuter und wo finde ich sie? Wie schmecken sie? Wozu kann man sie verwenden? Dies und mehr erfahren wir bei einem Spaziergang über die Ockstädter Wiesen. Wir entdecken essbare Wildkräuter mit allen Sinnen. Anschließend sammeln wir selbst Kräuter und bereiten daraus einen Wiesenimbiss zu, den wir gemeinsam verspeisen.
Hinweis: Kosten: Erwachsene 6,- €, Kinder 4,- € (NABU-Mitglieder: 5,- € und 3,- €)
Referentin: Petra Schmidt-Palme
61184 Karben Alternativer Blumenmarkt, Wildstauden für den naturnahen Garten BUND-OV Karben/Niddatal
6. Mai 8 - 13 Uhr
Treffpunkt: St. Bonifazius Kirche, Karbener Weg
Wildstauden, seltene Arten, Bienenweide, Schmetterlingsnahrung
für naturnahe Gärten
selbstgezogene Pflanzen, in Zusammenarbeit mit dem BBW-Karben
61231 Bad Nauheim 21. Pflanzenflohmarkt Bad Nauheim Stadt Bad Nauheim
6. Mai 9.00 - 12.30 Uhr
Treffpunkt: Burgplatz in der Altstadt
Ein Pflanzenflohmarkt, bei dem alles rund um die Themen Pflanzen und Garten angeboten, gekauft oder getauscht werden kann. Zum Beispiel: Stauden, Büsche, selbstgezogene Jungpflanzen, Sämereien, Ableger, Zwiebeln, Zimmerpflanzen, Teich- und Kletterpflanzen, Kräuter, Gemüsepflanzen, usw. Der ehrenamtliche Umweltschutzbeauftragte informiert über Artenschutz und gibt Tipps zur naturnahen Gartengestaltung. Außerdem werden Nisthilfen für Vögel, Haselmäuse und Insekten zum Kauf angeboten.
Hinweis: Anbieter sollten ihre benötigten Utensilien (Tisch, Schirm, Stuhl, usw.) selbst mitbringen. Keine üblichen Flohmarktartikel! Eine Anmeldung wegen Detailfragen wird empfohlen (Tel. 0 6032 / 8 43 73)
Keine Standgebühr
61231 Bad Nauheim Offenes Gartentor Bad Nauheim 2017
verschiedene Privatgärten (siehe Flyer)
Stadt Bad Nauheim
13. und 14. Mai 10 bzw. 14 – 19 Uhr Private Gärten öffnen für Besucher. Neues entdecken und Anregungen für den eigenen Garten gewinnen. An diesem Tag ist mehr als der übliche Blick über den Gartenzaun möglich. Die Gärten können ohne Anmeldung betreten werden, um Gartenkultur zu erleben.
Hinweis: Der Flyer mit den Adressen und Kurzbeschreibung eines jeden Gartens liegt ab Ende April 2017 wieder im Bürgerbüro, bei der Bad Nauheim Stadtmarketing, in den Gärtnereien und Blumenläden, Photo Stöber, Schlüsseldienst Steinhorst oder bei Rudi Nein, Bornstraße 6, Telefon und Fax: 0 60 32 / 8 43 73 aus.
61231 Bad Nauheim Offenes Gartentor Bad Nauheim 2017
verschiedene Privatgärten (siehe Flyer)
Stadt Bad Nauheim
10. und 11. Juni 10 bzw. 14 – 19 Uhr Private Gärten öffnen für Besucher. Neues entdecken und Anregungen für den eigenen Garten gewinnen. An diesem Tag ist mehr als der übliche Blick über den Gartenzaun möglich. Die Gärten können ohne Anmeldung betreten werden, um Gartenkultur zu erleben.
Hinweis: Der Flyer mit den Adressen und Kurzbeschreibung eines jeden Gartens liegt ab Ende April 2017 wieder im Bürgerbüro, bei der Bad Nauheim Stadtmarketing, in den Gärtnereien und Blumenläden, Photo Stöber, Schlüsseldienst Steinhorst oder bei Rudi Nein, Bornstraße 6, Telefon und Fax: 0 60 32 / 8 43 73 aus.
61239 Ober-Mörlen Der Wildkatze auf der Spur Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)
7. Mai 14 - 17 Uhr
Treffpunkt: Startpunkt des Erlebnispfades am Wanderparkplatz am Winterstein südlich von Ober-Mörlen. Von der A5, Abfahrt 14 Ober-Mörlen, kommend der Hauptstraße durch den Ort folgen und beim Bäcker „Hinnerbäcker“ links in die Hasselheckerstraße einbiegen. Durch die zwei folgenden Kreisverkehre fahren und der Straße bis zum Ortsausgang folgen. Am Ende der Straße nach rechts (links befindet sich die Straßenunterführung unter der A5) den Schildern zum Wanderparkplatz und dem Forsthaus Winterstein folgen und der Straße in den Wald folgen. Nach etwa zwei Kilometern befindet sich links der Wanderparkplatz. Koordinaten fürs GPS-Navigationsgerät: N50°20’31.20“ E8°40’22.80“
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) lädt Natur- und (Wild-)Katzenfreunde dazu ein, auf einer geführten Wanderung das Wildkatzen-Walderlebnis, den Erlebnispfad am Winterstein bei Ober-Mörlen, zu erkunden! Ist die Wildkatze eine entlaufene Hauskatze? Und lebt sie auch in unseren Wäldern? Fragen wie diese werden hier garantiert beantwortet. Tauchen Sie ein in die Welt der Wildkatzen, erfahren Sie mehr über die Themen Waldverbund und Landschaftszerschneidung sowie über die Gefahren im Leben einer Wildkatze. Auf einer landschaftlich sehr schönen Wegstrecke gibt es für Groß und Klein von B wie "Barfußpfad" bis S wie "sprechende Bushaltestelle" eine Menge zu erleben und zu entdecken!
Hinweis: Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Dauer ist ca. drei Stunden. Festes Schuhwerk sowie regenfeste Kleidung werden empfohlen.
61440 Oberursel-Oberstedten Tiere unseres Waldes Natur u. Psychomotorik e.V
21. April 16 - 21 Uhr
Treffpunkt: Wald-Parkplatz Goldgrube, Zum Hainmüller, Oberursel-Oberstedten, Länge 08>33’52“Ost, Breite 50>13’49“Nord. Ab Oberstedten Ortseingang (Kreisel) der Hauptstraße folgen, nach der 3. Ampel die 2. Straße rechts abbiegen (Furtweg) bis zum Waldrand fahren. Rechts ist der Parkplatz (Zum Hainmüller)
Das Reh springt, der Igel schmatzt, der Fuchs schleicht, wer huscht denn da durch das Gebüsch? Wir erfahren, welche Tiere durch den Wald und über unser Grundstück streifen.
Hinweis: Für Kinder von 5 bis 13 Jahre. Du benötigst: Rucksack mit Verpflegung wettergemäße Kleidung. Kosten: 23,- Euro pro Kind. Geschwisterkinder haben 4,- Euro Rabatt. Der Kinder-/Betreuer-schlüssel ist 6/1. Anmeldung erforderlich: www.nupev.de, n.u.p.e.v@gmx.de
61440 Oberursel-Oberstedten Kräuterzauber - Zauberkräuter Natur u. Psychomotorik e.V.
20. Mai 11 - 16 Uhr
Treffpunkt: Wald-Parkplatz Goldgrube, Zum Hainmüller, Oberursel-Oberstedten, Länge 08>33’52“Ost, Breite 50>13’49“Nord. Ab Oberstedten Ortseingang (Kreisel) der Hauptstraße folgen, nach der 3. Ampel die 2. Straße rechts abbiegen (Furtweg) bis zum Waldrand fahren. Rechts ist der Parkplatz (Zum Hainmüller)
Gänseblümchen, Spitzwegerich und Brennnessel. Was haben sie gemeinsam? Ihr werdet Wildkräuter kennen lernen, sammeln und zu Leckerem und Heilendem verarbeiten.
Hinweis: Du benötigst: Rucksack mit Verpflegung wettergemäße Kleidung. Kosten: 23,- Euro pro Kind. Geschwisterkinder haben 4,- Euro Rabatt. Der Kinder-/Betreuer-schlüssel ist 6/1. Anmeldung erforderlich: www.nupev.de, n.u.p.e.v@gmx.de
61440 Oberursel-Oberstedten Aktive Naturschützer Natur u. Psychomotorik e.V.
24. Juni 11 - 16 Uhr
Treffpunkt: Wald-Parkplatz Goldgrube, Zum Hainmüller, Oberursel-Oberstedten, Länge 08>33’52“Ost, Breite 50>13’49“Nord. Ab Oberstedten Ortseingang (Kreisel) der Hauptstraße folgen, nach der 3. Ampel die 2. Straße rechts abbiegen (Furtweg) bis zum Waldrand fahren. Rechts ist der Parkplatz (Zum Hainmüller)
Fragen stellen – Antworten finden: Was brauchen Pflanzen und Tiere? Was können wir tun um sie zu schützen. In Spielen und Aktionen lernen wir den Wald besser kennen und werden aktiv im Umweltschutz. Für Kinder von 5 bis 13
Hinweis: Du benötigst: Rucksack mit Verpflegung wettergemäße Kleidung Kosten: 23,- Euro pro Kind. Geschwisterkinder haben 4,- Euro Rabatt. Der Kinder-/Betreuer-schlüssel ist 6/1. Anmeldung erforderlich: www.nupev.de, n.u.p.e.v@gmx.de
63110 Rodgau 1. Schur unserer Zackelschafe und normalen Schafe Schafe im Rodgau
7. Mai 8 - 12 Uhr Wollsortierung kann durchaus auch länger dauern)
Treffpunkt: genauer Ort wird mit Link auf unserer Homepage www.Schafe-im-rodgau.de unter Termine rechtzeitig eingestellt.
Wir scheren unsere erwachsenen Tiere an diesem Tag zum ersten Mal im Jahre 2017. Gerne können Sie als Zuschauer dabei sein und erleben wie ein Profischerer unsere Tiere schert.
Hinweis: Der Scherort befindet sich im Freien, bitte deshalb geeignete Kleidung mitbringen.
63456 Hanau Fledermäuse live! Die dunkle Seite von Campo Pond Umweltzentrum Hanau
29. April 19.30 - 21.30 Uhr
Treffpunkt: genaue Beschreibung wird mit der Anmeldebestätigung verschickt
In der Dämmerung der Abendstunden werden die geheimnisvollen nächtlichen Insektenjäger aktiv. Sie jagen nachts Insekten und fressen große Mengen von Schädlingen – und spielen eine wichtige Rolle im Ökosystem!
Die Fledermäuse werden beim Jagen gut zu sehen und zu hören sein.
Hinweis: Anmeldung unbedingt erforderlich! Umweltzentrum Hanau,
Tel. 06181-3049148
Fax 06181-3049152
erika.emmerich@hanau.de
63456 Hanau Führung zu den Wildpferden Umweltzentrum Hanau
7. Mai 14.00 - 15.30 Uhr
Treffpunkt: genaue Beschreibung wird mit der Anmeldebestätigung verschickt
Im rund 100 Hektar großen Naturschutzgebiet Campo Pond leben die Przewalski-Pferde. Das Umweltzentrum Hanau bietet regelmäßig Führungen zu den Urwildpferden an, in deren Rahmen viele seltene Tier- und Pflanzenarten auf dem Campo Pond Gelände erkundet werden.
Im Moment leben 5 Stuten und 5 Fohlen auf dem Gelände.
Hinweis: Anmeldung unbedingt erforderlich! Umweltzentrum Hanau,
Tel. 06181-3049148
Fax 06181-3049152
erika.emmerich@hanau.de
63517 Rodenbach Mit der Wasserforscherkiste auf Tour in Kindergärten, Tagesstätten und Grundschulen Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung (GNA e.V.)
April - Oktober 2017 Dauer: nach Absprache, mind. 2 Stunden
Treffpunkt: vor Ort nach Vereinbarung
Was lebt in Bach und Teich? Erzieher(innen) und Kinder erkunden und erforschen gemeinsam die Tierwelt unter Wasser. Wir kommen mit dem GNA-Mobil, der gesamten Forschungsausrüstung und einem spannenden Programm zu Ihnen. Auch für Kindergeburtstage geeignet!
Hinweis: Kosten: 120,- € / Veranstaltung + Anfahrt (0,25 € / km)
Die Einnahmen kommen dem Natur- und Artenschutz zugute.
Tipp: Wetterangepasste Kleidung / geeignete Schuhe.
Info:
www.gna-aue.de / E-Mail: gna.aue@web.de
63517 Rodenbach Kulinarischer Wildkräuterspaziergang Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung (GNA e.V.)
8. April 14 - ca. 18 Uhr
Treffpunkt: Evangelisches Gemeindezentrum Rodenbach
Buchbergstr. 6, Rodenbach
Kleine Kräuterwanderung durch die Bulau. Lernen Sie Bärlauch, Scharbockskraut und andere gesunde Frühlingskräuter an ihren natürlichen Standorten kennen. Hören Sie Interessantes über Ökologie, Sammeln und Verwechselungen. Anschließend werden wir gemeinsam die leckeren Wildkräuter für eine unkomplizierte Alltagsküche verwenden und zusammen genießen.
Hinweis: Teilnahmegebühr 20,- Euro pro Person inkl. Getränke und Verkostung
Leider ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Daher bitten wir um eine verbindliche Anmeldung. Die Einnahmen kommen dem Natur- und Artenschutz zugute. Kurzfristige Terminänderungen in der Tagespresse oder unter
www.gna-aue.de, E-Mail: gna-aue@web.de
Tipp: Wetterangepasste Kleidung / geeignete Schuhe.
63517 Rodenbach bei Hanau Lupe, Kescher, fertig los! Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung (GNA e.V.)
26. April 9.30 - 15.30 Uhr
Treffpunkt: GNA-Geschäftsstelle im Evangelischen Gemeindezentrum Rodenbach, Buchbergstr. 6, 63517 Rodenbach
Seminar für Erwachsene zur Gewässererkundung, zum Lebensraum Wasser und all seinen tierischen und pflanzlichen Bewohnern. Auch als Weiterbildung für Erzieher(innen), Tagespflegepersonen und andere pädagogische Fachkräfte geeignet. Mit Abschlussexkursion zum See.
Hinweis: Frühzeitige Anmeldung erwünscht. Ausführliches Skript, Teilnahmebescheinigung und Getränke im Preis enthalten. Begrenzte Teilnehmerzahl: 8.
Teilnahmegebühr: 55,- € / Person. Kurzfristige Terminänderungen in der Tagespresse oder unter
www.gna-aue.de
Tipp: Wetterangepasste Kleidung / geeignete Schuhe / Gummistiefel.
63517 Rodenbach bei Hanau Rodenbacher Wasserforschertag für die ganze Familie Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung (GNA e.V.)
29. April 10.30 - 12.30 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz an der Bulauhalle, Ortsteil Niederrodenbach
Gemeinsam mit viel Spaß Wassertiere fangen, beobachten und kennen lernen. Die Wasserforscherausrüstung wird mitgebracht. Alle Kinder erhalten abschließend ein Wasserforscherdiplom.
Hinweis: Teilnahmegebühr 3,- Euro pro Person. Alle Einnahmen kommen dem Natur- und Artenschutz zugute. Kurzfristige Terminänderungen in der Tagespresse oder unter www.gna-aue.de
Tipp: Wetterangepasste Kleidung / geeignete Schuhe / Gummistiefel.
63589 Linsengericht-Großenhausen Abendliche Amphibienexkursion NABU Ortsgruppe Linsengericht-Großenhausen
5. Mai 20.00 - ca. 22.30 Uhr
Treffpunkt: An der alten Schule, Im Vorderdorf 12, Großenhausen
Die Tour führt an den Feuerlöschteich, durch den „Grund“ nach Waldrode zum Krötenweiher und weiter zum NSG „Hardt bei Bermbach“. Dort werden Laubfrosch, Kreuzkröte und Gelbbauchunke verhört. Unterwegs erhalten die Teilnehmer weitere Informationen zu den jeweiligen Lebensräumen.
Hinweis: Eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich. Festes Schuhwerk und witterungsangepasste Kleidung werden empfohlen; ebenso sollte eine Taschenlampe mitgeführt werden.
63589 Linsengericht-Großenhausen Vogelstimmenwanderung: Wer singt denn da? NABU Ortsgruppe Linsengericht-Großenhausen
30. April 6.00 - ca. 9.30 Uhr
Treffpunkt: Bushaltestelle in der Ortsmitte „Am Dalles“, Großenhausen
Die Exkursion führt vorbei am Feuerlöschteich entlang des Brühlbaches in die Feldgemarkung von Waldrode bis zum Krötenweiher und durch die Agrarlandschaft zurück zum Ausgangspunkt.
Hinweis: Eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich. Festes Schuhwerk und an die Witterung angepasste Kleidung sollte selbstverständlich sein. Die Mitnahme eines Fernglases und ggf. eines Bestimmungsbuches wird empfohlen.
63594 Hasselroth Artenreiche Auenwiese Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung (GNA e.V.)
6. Mai 10.00 - 11.30 Uhr
Veranstaltungsort: Hasselrother Kinzigaue,Treffpunkt: Friedhof Neuenhaßlau, Hauptstr., Hasselroth
Botanische Führung mit aktuellen Informationen zum Großprojekt, das sich die Rückdrängung der giftigen Herbstzeitlosen aus landwirtschaftlichen Flächen im unteren Kinzigtal - unter Berücksichtigung von Natur- und Artenschutzgesichtspunkten - zur Aufgabe gemacht hat.
Hinweis: Teilnahmegebühr 4,- Euro pro Person. Kinder & Jugendliche kostenlos! Alle Einnahmen kommen dem Natur- und Artenschutz zugute. Kurzfristige Terminänderung in der Tagespresse oder unter www.gna-aue.de.
Tipp: Wetterangepasste Kleidung / geeignete Schuhe.
63619 Bad Orb Das Feuchtgebiet Eschenkar Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung (GNA e.V.)
20. Mai 9.30 - 12.30 Uhr
Veranstaltungsort: Stadtwald Bad Orb - Feuchtgebiet Eschenkar
Treffpunkt: Parkplatz Hartmannsheiligen, Bad Orb
Wanderung in ein Feucht- und Moorgebiet im Bad Orber Stadtwald.
Informationen zur Entwicklung und zum Lebensraum Quelle. Besichtigung des Moorlehrpfads und Artenschutzmaßnahmen für die Kreuzotter.
Hinweis: Teilnahmegebühr 4,- Euro pro Person. Kinder & Jugendliche kostenlos! Alle Einnahmen kommen dem Natur- und Artenschutz zugute. Kurzfristige Terminänderungen in der Tagespresse oder unter www.gna-aue.de
Tipp: Wetterangepasste Kleidung / geeignete Schuhe.
63667 Nidda-Bad Salzhausen Försterwanderung - Mit dem Förster durch den Wald Kur- und Touristik-Info Bad Salzhausen
8. Mai 14.30 - ca. 16.00 Uhr
Treffpunkt: Historischer Bahnhof Bad Salzhausen
Unter fachkundiger Führung eines versierten Försters geht es kreuz und quer durch den heimischen Wald. Während der Führung kann man Interessantes aus Wald und Flur erfahren, Fragen stellen und Fauna und Flora kennen lernen.
Hinweis: Die Führung ist kostenfrei und findet ab 5 Personen statt. Daher ist eine telefonische Anmeldung bis Montag, 8 Mai, 11.00 Uhr bei der Kur- und Touristik-Info Bad Salzhausen, Tel.: 06043/96330 erbeten. Infos unter www.bad-salzhausen.de
63667 Nidda-Bad Salzhausen Botanische Führung durch den Kurpark Kur- und Touristik-Info Bad Salzhausen
2. Mai 14 - ca. 16 Uhr
Treffpunkt: Kur- und Touristik-Info Bad Salzhausen, Quellenstraße 2, Bad Salzhausen
Informations- und Entdeckungstour unter fachkundiger Führung des Kurparkgärtners Martin Nagorr, mit Hinweisen auf Eigenarten der Bäume und Pflanzen, die teils sehr alt sind und eine außergewöhnliche Artenvielfalt aufweisen.
Hinweis: Wer teilnehmen möchte, kann sich um 14.00 Uhr an der Kur- und Touristik-Info einfinden. Die Kosten betragen 5,- Euro pro Person.
63674 Altenstadt Vogelstimmenwanderung Naturschutzring Waldsiedlung e. V.
23. April 8 – ca. 11 Uhr (anschließend Frühstück)
Treffpunkt: Am Waldeck 4 / Waldrand in der Waldsiedlung, Altenstadt
Stefan Stübing von der HGON wird uns die Vogelwelt unserer Heimat näher bringen.
Hinweis: Anmeldung erwünscht 06047 4233. Um ca. 11 Uhr: Hausmacher Imbiss
63694 Limeshain Kinderstube der Auenbewohner Natur- und Kulturführerin Annette Miksch vom Verein der Natur- und Kulturführer Wetterau – Vogelsberg – Taunus e.V.
6. Mai 14 - ca. 18 Uhr
treffpunkt: Parkplatz Kindergarten, Hauptstraße, OT Rommelhausen,
Storch, Graureiher, Greifvögel und andere Tiere sind in unserer Region dank vieler Naturschutz-Maßnahmen wieder heimisch. Eine Familien-Radtour durch Nidder- und Seemenbachaulandschaft führt zu teilweise versteckten Plätzen ihrer Bewohner. Auf Radwegen, weitgehend eben, verläuft die Route, die auch von Kindern ab 10 Jahren gemeistert werden kann. An den einzelnen Haltepunkten wird jeweils eine Tierart genauer vorgestellt.
Hinweis: Wer hat, bringt bitte ein Fernglas mit. Entlang der Strecke besteht die Möglichkeit zu einer kleinen Rast (Getränk oder Eis) in einer Wirtschaft.
Mehr Details unter:
www.natur-kultur-wetterau.de
StartseiteKontaktImpressum