Angemeldete Veranstaltungen PLZ 64... bis 69...

PLZ Ort Veranstaltung Veranstalter
64285 Darmstadt Workshop - Freiwillig engagieren für Umwelt und Natur - Möglichkeiten auch bei begrenzter Zeit - Projekte in Darmstadt BUND Darmstadt
6. Mai 14.30 - 17.00 Uhr
Treffpunkt: Medienbäckerei Bessungen Jahnstraße 70 (Hinterhof), Darmstadt
Trotz gestiegenem Problembewusstseins wissen viele Menschen nicht, dass es auch bei den Umweltverbänden wie dem BUND Möglichkeiten gibt, sich auch nur für einige Stunden in der Woche, im Monat oder im Jahr für Umwelt und Natur effektiv zu engagieren. Hierzu werden laufende und geplante Projekte vorgestellt.
Hinweis: Mehr Infos www.bund-darmstadt.de
64297 Darmstadt-Eberstadt Vogelstimmen in den Streuobstwiesen Freundeskreis Eberstädter Streuobstwiesen e.V.
7. Mai 7 - 9 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz der Frankensteinschule, Heinrich-Delp-Straße 189
Kurz nach Tagesanbruch führt Andrea Weischedel auf den Spuren von Nachtigall, Gartenrotschwanz und Wendehals durch die Streuobstwiesen.
64342 Seeheim-Jugenheim Frühjahrspflanzenflohmarkt 2017 BUND Seeheim-Jugenheim
29. April 8 - 12 Uhr
Treffpunkt: Auf dem Parkplatz „Hinter der Sport- und Kulturhalle“ in Seeheim, Hinter der Kirche 2, Straßenbahnhaltestelle „Seeheim Neues Rathaus“
Kostenfreie Pflanzenbörse ohne vorherige Anmeldung für private Aussteller durch den BUND Seeheim-Jugenheim organisiert. Spenden erbeten.
Zur Unterhaltung für Kinder und Erwachsene werden ab 10:00 Uhr wieder die Lamas aus Ober-Beerbach von Fam. Gümbel beitragen.
Hinweis: Aufbau ca. 1 Stunde vorher möglich. Bei Regen darf ein kleines Partyzelt (3x3 m) aufgestellt werden. Bei Fragen: info@bund-seeheim-jugenheim.de
64367 Mühltal / Burg Frankenstein Wald-Ralley & Führungen auf dem Walderlebnis-Pfad rund um die Burg Frankenstein Walderlebnis Frankenstein e.V.
7. Mai 11 - ca. 16 Uhr
Treffpunkt: Große Linde vor dem Burgtor
An der alten Linde bieten wir eine Riechorgel an, bei der man verschiedene Düfte des Waldes und der Blumen der Umgebung erraten kann. Dort startet auch die Wald-Ralley mit spannenden Aufgaben rund um die Burg. Außerdem bietet der Verein Walderlebis Frankenstein um 11:30 Uhr und um 14:00 Uhr eine Führung über den Erlebnispfad an.
Hinweis: Teilnahme ist kostenlos.
64560 Riedstadt-Leeheim Der Schusterwörth – Rheinauenlandschaft und bunte Stromtalwiesen Geopark-vor-Ort-Begleiter des UNESCO-Geo-Naturparks Bergstraße Odenwald
29. April 13 - ca. 16 Uhr
Treffpunkt: Schusterwörthstraße, Parkplatz Satellitenstation
Naturkundlicher Spaziergang. Die ca.7 km lange Wanderung führt durch den nördlichsten Teil des Naturschutzgebietes Kühkopf-Knoblochsaue entlang von Auengewässern, bunten Stromtalwiesen und der genutzten Ackerlandschaft des Rieds. Landschaftsgestaltung, Geschichte und Geschichten von legendären Hochwassern und der Entwässerung des Rieds stehen dabei im Fokus der Veranstaltung.
Hinweis: Anmeldung und Leitung: Thomas Sünner, 0163 3051134 / 06158 4139 –
E-Mail:
tgsuenner@aol.com
Kostenbeitrag: 4,- €/Person, Kinder bis 14 Jahre frei
64560 Riedstadt-Erfelden Die Knoblochsaue – Geschichte und Geschichten Geopark-vor-Ort-Begleiter des UNESCO-Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald
7. Mai 9 - ca. 12 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz Knoblochsaue Waldeingang
Naturkundlicher Spaziergang. Die Knoblochsaue ist der von der Rheininsel Kühkopf durch den Altrhein getrennte nördliche Teil des Naturschutzgebietes Kühkopf-Knoblochsaue. Dort finden sich alte und junge Auwälder, ausgedehnte Wiesenflächen und viele verschiedene Gewässertypen. Besonders herauszuheben ist das in Teilen nicht befestigte Ufer am Neurhein. Die Schwedensäule erinnert an den Rheinübergang des Schwedenkönigs Gustav Adolf im Dreißigjährigen Krieg. Während der ca. 8 km langen Fußwanderung werden diese und andere Besonderheiten dieses Landschaftsteils erklärt.
Hinweis: Anmeldung und Leitung: Thomas Sünner, 0163 3051134 / 06158 4139 –
E-Mail:
tgsuenner@aol.com
Kostenbeitrag: 4,- €/Person, Kinder bis 14 Jahre frei
64589 Stockstadt am Rhein Kühkopf-Kids erklären den Kühkopf Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf
29. April 14 - 18 Uhr
Treffpunkt: Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf
Auch die Riedgemeinden haben in den letzten Jahren zahlreiche Menschen aus anderen Teilen der Welt aufgenommen. Viele dieser Neuankömmlinge sind mit dem Thema Naturschutz noch nie in Berührung gekommen. Damit bereits die Kleinen auch etwas über die Schutznotwendigkeit der Natur erfahren und lernen, dass es gerade in Naturschutzgebieten besondere Dinge zu beachten gilt, treffen sich „erfahrene“ Kühkopf-Kids mit den Kids aus anderen Ländern auf dem Kühkopf. Ein Besuch im Schülerlabor steht ebenso auf dem Programm. Spielerisch und auf Entdeckertour erfahren so alle gemeinsam etwas über Natur und Naturschutz.
Hinweis: Anmeldung über das Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf, Tel: 06158 / 1 88 64 51
64589 Stockstadt am Rhein Frühjahrsfest im Hofgut Guntershausen Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf, Förderverein Hofgut Guntershausen, UNESCO-Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald
1. Mai 11 - ca. 18 Uhr
Treffpunkt: Hofgut Guntershausen
Frühjahrsfest im Hofgut Guntershausen mit einem bunten Programm für Jung und Alt mit traditionellen Hofgutkulinarien, Naturschutzbörse, Naturforscherwerkstatt, Vorlesetipi, Radierung und Druck, Wanderausstellungen …
Das gesamte Programm finden Sie zeitnah unter dem digitalen Veranstaltungskalender der Schatzinsel Kühkopf und in der Presse.
64589 Stockstadt am Rhein Mit dem Skizzenbuch die Natur entdecken – Ab durch die Hecke Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf
6. Mai 9-16 Uhr
Treffpunkt: Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf
Mit Stift und Skizzenbuch begeben wir uns auf Entdeckungsreise. Von den Atelierräumen des Hofguts aus unternehmen wir kleine Streifzüge in das nähere Umfeld. Hier werden wir mit bloßem Auge, Lupe und Fernglas unsere Motive aus Flora und Fauna finden und im Skizzenbuch festhalten. Dabei experimentieren wir mit Bleistift, Farbstiften, Tusche und Aquarell. So entsteht ein Tagebuch der Naturbeobachtung, das dann auch ohne Anleitung weiter geführt werden kann. Der Kurs ist für Anfänger wie Fortgeschrittene geeignet.
Hinweis: Kostenbeitrag: 80,- €/Person/Termin incl. Skizzenbuch, 65,- €/Person/Termin ohne Skizzenbuch
Anmeldung: Birgit Dreesen, E-Mail: birgit@pictoxid.de
Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt. Mit der Anmeldung kann ein hochwertiges Skizzenbuch mit Aquarellpapier im Format A5 erworben werden.
64589 Stockstadt am Rhein Exkursion zum NSG Kühkopf (Rheinauen) BUND Wehrheim
7. Mai 8.30 Uhr ab Wehrheim. 10 Uhr Führung im UBZ Kühkopf
Umweltbildungszentrum "Schatzinsel Kühkopf"
Hofgut Guntershausen, Außerhalb 27, Stockstadt am Rhein
Treffpunkt: Parkplatz vor dem Bürgerhaus Wehrheim, dort Bildung von MFG
10 - 10.30 Uhr: Führung durch einen Mitarbeiter des UBZ durch die dortige Ausstellung, danach Besuch des Lehrpfades. Ca. 12 Uhr gemeinsames Mittagessen in einem Restaurant in der Nähe, danach weiterer Spaziergang durch das NSG. Thema: Ökologie der Auen großer Flüsse, Tier- und Pflanzenwelt.
Hinweis: Der Witterung gemäße Kleidung, feste wasserdichte Schuhe, ggf. Fernglas. Anmelden bitte bei Katrin Willkomm, Tel. 06081 985 90 16, kwillkomm@gmx.de
64589 Stockstadt am Rhein Hofgutnachmittag: Stockstadt am Strom Förderverein Hofgut Guntershausen
7. Mai 15 - 17 Uhr
Treffpunkt: Hofgut Guntershausen Seminarraum Verwalterhaus
Vortrag. Stockstadt am Rhein, das bedeutete Rheinhafen, Flößerei und Rheinschifffart. Es bedeutet aber auch Leben mit dem Wasser und dem Hochwasser. Mit diesen Themen beschäftigt sich der reich bebilderte Vortrag von Jörg Hartung während des traditionellen Hofgutnachmittags. Für Kaffee und Kuchen wird gesorgt sein.Hinweis: Anmeldung nicht erforderlich, Kostenbeitrag Spende Förderverein
Leitung: Jörg Hartung
65189 Wiesbaden Exkursion: Frühling im NSG Mönchbruch bei Mörfelden HGON-Arbeitskreis Wiesbaden
29. April 7.30 - 14.00 Uhr (vor Ort)
Treffpunkt: Hauptbahnhof Wiesbaden (7:00 Uhr) Ostseite (Taxistand), Fahrt mit Pkws oder vor Ort Parkplatz an der B 486 (Schlösschen)
Vogelstimmenwanderung: Trauerschnäpper, Schwarzkehlchen und viele andere
65195 Wiesbaden Vögel in der Fasanerie Naturpädagogisches Zentrum Fasanerie
30. April 14 - 16 Uhr
Fasanerie Wiesbaden, Wilfried-Ries-Str. 22
Treffpunkt: Haupteingang der Fasanerie
Eine spannende Entdeckungstour für die ganze Familie zu unseren kleinen und großen gefiederten Freunden innerhalb und außerhalb der Gehege.
Hinweis: Bitte wetterfeste Kleidung tragen und wenn vorhanden Ferngläser mitbringen.
Anmeldungen an Fr. Silke Lehmkuhl: lehmkuhl.S@web.de
65307 Bad Schwalbach-Lindschied Vom Keimen und Wachsen – Feldbegehung mit einem konventionellen Landwirt und einem Biobauern Umweltausschuss der ev. Kirchengemeinde Bad Schwalbach
6. Mai 16 - 18 Uhr
Treffpunkt: am Bürgerhaus an der Hauptstraße
Konventionelle und biologisch bewirtschaftete Äcker werden vorgestellt. Kulturpflanzen, Unkräuter, Entwicklung, Bestandssteuerung, Düngung, Bodenuntersuchung
Hinweis: Findet bei jedem Wetter statt
65321 Heidenrod Waldwiesentäler als Element des heimatichen Landschaftsbildes und des Amphibienschutzes Gemeinde Heidenrod
Revierförsterei Zorn-Dickschied
BUND Heidenrod
29. April 11 - 14 Uhr
„Alte Wiesen“ Niedermeilingen,
Treffpunkt „Naurother Stock“, Abzweig L3031 zu L3035
Erwandern eines gelungenen Naturschutzprojektes unter kompetenter Führung. Wiederherstellung eines Waldwiesentales durch Entfichtung, Entbuschung, Ergänzung von Uferbepflanzung und Anlage von Kleingewässern.
Hinweis: Benötigt wird ein festes Schuhwerk. Ein Imbiss steht gegen Entgeld zur Verfügung.
65366 Geisenheim „Jäger ohne Beute?“ –
Was haben unsere Blütenpflanzen mit den Fledermäusen zu tun?
Fledermausexkursion mit den Naturpark-Rangern 
Naturpark Rhein-Taunus
6. Mai 18.30 - ca. 21.30 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz Antoniuskapelle, Geisenheim
(Koordinaten 49.995580,7.947763)
Aus Geisenheim K 630, am Offermannsweiher
Erlebe unsere heimischen Fledermäuse als Teil der Biologischen Vielfalt im Naturpark Rhein-Taunus und erfahre mehr über ihre Nahrungsketten. Wir gehen in die Lebensräume der Fledermäuse hinein, lernen ihr Nahrungsspektrum und auch die Habitate ihrer „Nahrung“ kennen, und warum intakte Nahrungsketten so wichtig auch für diese nachtaktiven Säuger sind. Darüber hinaus werden wir mit Detektoren die feinen Ultraschallsignale, die sie zum Aufspüren der Beute benötigen, für unsere Ohren hörbar machen. Ein spannendes Event für alle, die diese nächtlichen Jäger mit eigenen Augen und Ohren beobachten möchten.
Hinweis: 5,- € Teilnahmebeitrag, Anmeldung erforderlich: E-Mail: info@naturpark-rhein-taunus.de oder Tel.: 06126-437
Bitte festes Schuhwerk mitbringen!
65388 Schlangenbad Auf den Spuren der Äskulapnatter – Führung zum Schlangenpfad Staatsbad Schlangenbad GmbH
4. Mai 16 - ca. 17 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information Schlangenbad, Foyer Aeskulap Therme, Rheingauer Str. 18, Schlangenbad
Führung zum Schlangenpfad mit Thomas Wenzler
Nach einer Sage werden die Schlangenbader Heilquellen nur so lange sprudeln, wie die Äskulapnatter in der Umgebung ein Auskommen findet. Bereits zur Zeit der Gründung des Badeortes im 17. Jahrhundert war das Schlangenvorkommen hier bekannt. Doch wie steht es heute um die selten gewordene Äskulapnatter, die im unberührten Schiefergestein von Taunus und Rheingau einen idealen und warmen Lebensraum gefunden hat?
Hinweis: Die Teilnahmegebühr beträgt 5,- Euro, mit Kurkarte 4,- Euro.
Information: Staatsbad Schlangenbad GmbH, Tourist-Information, Tel. 06129-4850
65439 Flörsheim-Weilbach Quakende Frösche und geheimnisvolle Molche HGON-Arbeitskreis Main-Taunus
30. April 11 - 13 Uhr
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, Frankfurter Straße 74
Auf der Suche nach Amphibien in den Weilbacher Kiesgruben
65510 Idstein Schmetterlingsexkursion  
30. April 14.30 - ca. 16.30 Uhr
Treffpunkt: am Gasthof Ponyhof, A3 Abfahrt Idstein Wiesbadener Straße, Limburger Straße, Straße Am Hexenturm, Escher Straße, Schützenhausstraße (Parken bitte nicht auf dem Parkplatz der Gaststätte Ponyhof)
Teilnehmer der Exkursion lernen im Verlaufe der 2 Stunden die Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen Arten von Weisslingen kennen. Ebenso werden sie am Ende der Führung den weiblichen Aurorafalter vom männlichen Aurorafalter unterscheiden können. Die für das Überleben wichtigen Futterpflanzen der Raupen werden ebenso vorgestellt wie die Schutzmechanismen, die von der Tierart zu ihrem Überleben entwickelt worden sind.
Hinweis: Kostenbeitrag 5,- Euro, Kinder bis 12 Jahre und Mitglieder des BUND frei. Bei Regen fällt die Veranstaltung aus.
65510 Idstein NABU-Vogelstimmen-Frühexkursion am 01. Mai 2017 NABU Idstein e.V.
1. Mai 5 - ca. 10.30 Uhr
Treffpunkt: am Parkplatz der Limesschule in Idstein, Seelbacher Straße 37,
Idstein
Unsere traditionelle Wanderung startet wie immer am Parkplatz der Limesschule und führt uns zunächst über den Taubenberg und durch das Wörsbachtal auf die „Dasbacher Heide“.
Weiter führt uns der Weg nach Dasbach. Nach einer kurzen Rast geht es durch das Wolfsbachtal zum Naturdenkmal „Drei Eichen“ und über das Dauerkleingartengelände „Am Ölberg“ zurück zur Limesschule.
Hinweis: Festes Schuhwerk und der Witterung entsprechende Kleidung ist erforderlich. Bitte das Fernglas nicht vergessen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
65529 Waldems-Reichenbach Thementag: Schmetterlinge, Bienen und Blühflächen NABU Waldems
7. Mai 10 - 17 Uhr
Treffpunkt: NABU Feldscheune, am Ende der Obergasse, Reichenbach
Vorträge und Info-Stände zu Bienen und Schmetterlingen; Verkauf von Blumen und Samen; bebilderte Dokumentation über eine lokale Blühfläche, die über ein Jahr beobachtet wurde.
Hinweis: Teilnahme kostenlos; keine Anmeldung erforderlich; für Bewirtung ist gesorgt
65779 Kelkheim Birdrace im MTK HGON-Arbeitskreis Main-Taunus
6. Mai Zeitpunkt erfragen unter Telefon 06195-961218 In ganz Deutschland starten Teams aus begeisterten Vogelbeobachtern, um binnen 24 Stunden so viele Vogelarten wie möglich zu sehen. Sponsoren spenden für jede Art einen Beitrag für einen guten Zweck. Unterstützen Sie unser Team oder nehmen Sie selbst teil.
Hinweis: Interessenten melden sich bitte bei Michael Orf, Telefon 06195-961218
65817 Eppstein-Vockenhausen Mit HessenForst Naturschätze entdecken HessenForst Forstamt Königstein
30. April 11 - 16 Uhr
Treffpunkt: Eberlestrasse, an der Schulbushaltestelle
Das Forstamt Königstein lädt Sie zu einer Wanderung auf den Rossert ein!
Auf kleinen Wegen und Pfaden entlang von Bächen, Wiesen und sich selbst überlassenen Wäldern im Naturschutzgebiet erreichen Sie die Felsregion des Rossertgipfels. Unterwegs erfahren Sie vieles über die Besonderheiten des Waldes.
Hinweis: Wanderstrecke ca. 8 km. Picknick im Schutzpavillon, für Getränke sorgt das Forstamt. Um Anmeldung wird gebeten: 06174-92860
StartseiteKontaktImpressum